Kommune Tana: Aktivitäten
 

Aktivitäts-Anbieter

 

  • Ildtoppen

    Ildtoppen liegt in Austertana im Norden der Kommune am Rv 890. bietet seinen Gästen Ausflüge mit Schneescooter und Hundegespann. Im Winter geführte Eisangel-Touren zu einsamen Bergseen. Im Sommer stehen Angelausflüge zum Tanafjorden, zu Bergseen und Flüssen auf dem Programm. Schiffsfahrten auf dem Fjord bieten u.a. auch die Möglichkeit zum Tauchen. In der Küche wird der selbstgefangene Fisch auf Wunsch vorbereitet.

    Zusätzlich zum Gasthausbetrieb werden auch noch Hütten vermietet.
    Infos dazu unter Kommune Tana: Übernachtung-Camping/Hütten
    Adresse: Ildtoppen, Austertana, N- 9845 Tana,
    Tel. und Fax: 0047- 78 92 52 30.

  • Levajok Ride- og Leirsenter AS

    Das Levajok Ride- og Leirsenter AS liegt im Südwesten der Kommune an der E 6, nahe dem Tanaelva. Bezüglich Reiten werden Wochenendkurse, einwöchige Reitlager mit zugelassenem Reitlehrer und Reiten für Behinderte angeboten.
    Doch auch andere Aktivitäten wie alle Arten von Lachsfischen mit Anleitung, Ausflüge zu Bergseen, Angel- und Sightseeingausflüge mit dem traditionellen Flussboot, Gold waschen, Wanderungen zum Rásttigáisá, dem höchsten Berg der Ost-Finnmark sowie Vermietung von Kanus und Kajaks stehen auf dem Programm.

    Das Reitcenter offeriert auch die Vermietung von Hütten.
    Infos dazu unter Kommune Tana: Übernachtung-Camping/Hütten
    Adresse: Levajok Ride- og Leirsenter AS, Levajok, N- 9845 Tana,
    Tel.: 0047- 78 92 87 14, Mobil: 0047- 78 92 87 14.

  • Norwegian Tundra Explorer

    Norwegian Tundra Explorer ist hauptsächlich spezialisiert auf Angelausflüge in der Finnmark aber auch im Nachbarland Russland, wo Touren in die Regionen Kola-Halbinsel, Kamtschatka, Magadan und Sibirien angeboten werden. In der Finnmark und auf der Kola-Halbinsel sind auch Schneescooterfahrten im Angebot. Das Besondere ist Skilaufen auf einem Vulkan in der Kamtschatka-Region. Per Hubschrauber wird man zum Gipfel geflogen.
    Der Veranstalter ist Mitglied des Norwegischen Reisegarantiefond.
    Adresse: Norwegian Tundra Explorer, Sandlia, N- 9845 Tana,
    Tel.: 0047- 78 92 77 29, Mobil: 0047- 78 92 72 46,
    E-Mail: post@tundraexplorer.no, URL: www.tundraexplorer.no.

  • Tana Elvebåtturer

    Tana Elvebåtturer hat seinen Sitz in Polmak nahe der finnischen Grenze. Der Veranstalter ist auf Angelfahrten mit dem Flussboot auf dem Tanaelva und seinem Nebenfluss Polmakelva in einer fast unberührten Natur. Auf Wunsch wird traditionelles Lachsangeln demonstriert. Der Fremdenführer ist selbst Lachsangler und kennt die Kultur dieser Region wie seine Westentasche. Die Ausflüge werden den Vorstellungen der Urlauber angepasst und können zwischen 1 bis 6 Stunden dauern.
    Adresse: Tana Elvebåtturer, Polmak, N- 9845 Tana,
    Tel.: 0047- 78 92 89 32, Mobil: 0047- 91 73 38 26,
    E-Mail: njarga@online.no.

  • Tana fiske & jakt oppleselver

    Tor-Ørjan Larsen, Arnt-Ove Andersen und Kjell Pettersen, drei gestandene Männer aus Tana mit langjähriger Jagd- und Angelerfahrung, bieten geführte Angel- und Jagdtouren an. Geangelt werden bei Flussboottouren Lachse im Tana sowie Forellen und Seeforellen, gejagd werden Schneehühner. Die Arrangements können im Sommer mit Übernachtungen in einem Lappenzelt verknüpft werden.
    Adresse: Tana fiske & jakt oppleselver, N- 9985 Tana,
    E-Mail:tor@tanafojo.no, Tel.: 0047- 78 92 93 09, Mobil: 0047- 95 10 86 70,
    E-Mail:arnt.ove@tanafojo.no, Tel.: 0047- 78 92 88 94, Mobil: 0047- 95 14 76 09,
    E-Mail:kjell@tanafojo.no. Tel.: 0047- 78 92 90 23, Mobil: 0047- 91 17 14 44.

 

Angeln

 

Die vielen größeren und kleineren Seen der Kommune bieten gute Angelmöglichkeiten auf Saiblinge - ein kleiner aber wohlschmeckender Fisch. Auf ihn kann man auch im Winter beim Eisangeln Jagd machen, nachdem man ein Loch in die Eisdecke gebohrt hat.

Zu beachten ist, dass es für Einheimische und Besucher unterschiedliche Bestimmungen gibt. Man sollte sich auf alle Fälle vor dem Angeln darüber informieren.

Die beste Angelflüsse sind die Flüsse Juleelva und der Tana mit seinen Nebenflüssen.

  • Pächter des Julelva ist der Jula fiskeforening ( Jula Fischerverein ). Im Fluss ist der Sjørøya zuhause. Kartenverkauf ( Preisklasse 1 ) im Nordsletta handel in Austertana.

  • Verwalter des Tanaflusses ist der Fylkesmann ( Provinzpräsident ) der Finnmark. Im Tana kann man Lachse und Seeforellen fangen. Angelkarten erhält man an folgenden Stellen: Levakog fjellstue, Sirbma Handel, Storfossen Camping, Skiippagurra familiecamp, Shell-Tankstelle in Tanabru und Esso-Tankstelle in Rustefjelbma. Beim Lensmannen in Tana können nur Bewohner des Flusstales Karten erhalten.
    Am Storfossen auf der Strecke von Boratbokca bis Jalve werden in der Zeit vom 20. Juni bis 20. Juli täglich nur 35 Karten verkauft. Erlaubt ist das Angeln nur von 18:00 bis 06:00 Uhr morgens. Die Karte gilt aber auch für den ganzen Tag auf der nicht eingeschränkten Strecke.
    Kosten der Karte für das Angeln vom Strand 150 NOK, vom Boot 300 NOK. Familienmitglieder wie Eheleute, Ehepartner und Kinder unter 16 bezahlen 40 NOK. Beim Fischen vom Boot aus muss auch der Steuermann eine Angelkarte besitzen.
    Saison ist vom 01. Juni bis 20. August.

    An der Mündung des Tana, auf der 4 km langen Strecke bis Langnes, ist vor dem 15. Juli das Angeln mit Rute nicht erlaubt. An dieser Strecke ist ebenfalls von sonntags 18:00 Uhr bis montags 18:00 Uhr das Fischen verboten.

Einige der oben aufgeführten Aktivitätsanbieter haben organisierte Angeltouren im Angebot.

 

Goldwaschen

 

In einigen Flüssen der Finnmark fand man im 19. Jahrhundert Gold. Nach einem kurzen "Goldrausch" erkannte man aber, dass eine kommerzielle Ausbeute nicht lohnte. Vielleicht begegnet man noch ganz vereinzelt in der Wildnis ein paar Abenteurern, die immer noch auf das große Glück hoffen.
Das Levajok Ride- og Leirsenter AS bietet seinen Gästen geführte Wanderungen zu idyllischen Plätzen, wo man selber sein Glück durch Schwenken der flachen Schüssel versuchen kann.
Siehe dazu auch in der Rubrik Aktivitätsanbieter und unter Kommune Tana: Übernachtung-Camping

 

Reiten

 

In Levajok im Südwesten der Kommune Tana kann man im Levajok Ride- og Leirsenter AS Reiten lernen. Der Aktivitätsanbieter organisiert auch mehrtägige, geführte Reittouren durch die Berge der Finnmarkvidda. Auch Behinderte können bei geschulten Reitlehrern hier aktiv werden.
Siehe dazu auch in der Rubrik Aktivitätsanbieter und unter Kommune Tana: Übernachtung-Camping

 

Wandern

 

Im Sommer wird die Mehrtageswanderung von Levajok über das Ifjell bis nach Lakselv und von dort wieder zurück nach Levajok empfohlen.
Karten und Infos zum genauen Routenverlauf bekommt man in den Übernachtungsbetrieben in Levajok oder der Touristinfo in Tana bru.

Weitere Wanderungen sind:

  • Besteigung des Rásttigáisá

    Strecke 15 km, Schwierigkeit: gute Kondition erforderlich, Steigung 1000 m, Gehzeit etwa 6 bis 7 Stunden, Wanderkarte: 2134 IV
    Die Wanderung beginnt nördlich von Levajok an der E 6. Der höchste Gipfel der Ostfinnmark verspricht eine herrliche Sicht über insgesamt neun Pfarrbezirke.

  • Gollevárri-Wanderung

    Strecke 6 km, Schwierigkeit: leicht, Steigung 200 m, Gehzeit etwa 1,5 bis 2 Stunden, Wanderkarte: 2335 II und 2335 III.
    Etwa 10 km südlich von Skiippagurra beginnt am Rv 895 der Wanderpfad zu den alten Fanganlagen für Wild-Rentiere.
    Siehe dazu unter Kommune Tana: Sehenswertes-Sonstiges.

Naturpfade gibt es in Tana bru, Storfoss, Kaldbakknes und Høyholmen.


12 topographische Karten aus der Serie "Norge 1:50000" von Statens Kartverk decken das Gebiet der Kommune Tana ab.

Kartenname Blatt Best.-Nr. Gebiet
Rastigai´sa 2134 IV 1339 Der südwestliche Teil der Kommune zwischen dem Fluss Tana und dem Rastigai´sa, dem höchsten Berg der Kommune.
Viddasoai´vi 2134 I 1335 Schließt östlich an Karte 2134 IV an und umfasst das Gebiet zwischen Levajok und Roavvegieddi ab dem Fluss Tana mit etwas Hinterland. Nur ein Drittel der Karte umfasst norwegisches Gebiet, der Rest ist Finnland.
Ul´ligaii´sa 2135 II 1343 Schließt nördlich an die Karte 2134 I an und umfasst das Gebiet um den Grenzberg Ullogaisá. Der nördliche Teil der Karte beinhaltet den Süden der Kommune Lebesby.
Luossanjar´ga 2234 IV 1371 Schließt sich östlich an die Karte 2134 I an. Sie umfasst das Gebiet zwischen Roavvegieddi und Sirbma ab dem Fluss Tana bís zu den Bergen des Hinterlandes. Etwa 80% der Karte ist Finnland vorbehalten, daher lohnt kaum eine Anschaffung.
Sirbma 2235 III 1377 Schließt sich nördlich an die Karte 2234 IV an. Sie umfasst das Gebiet zwischen Roavvegieddi und dem Storfossen sowie das nördlich davon gelegene Inland. Die linke obere Ecke der Karte reicht schon etwas in die Kommune Lebesby.
Særbat 2234 I 1369 Schließt sich östlich an die Karte 2234 IV an. Sie umfasst die südöstlichste Ecke der Kommune Tana, östlich des Polmakvatnet. Der Großteil der Karte umfasst finnisches Gebiet, wo die Angaben nicht mehr so detailliert sind.
Polmak 2235 II 1375 Schließt sich nördlich an die Karte 2234 I an. Sie umfasst das Gebiet vom Storfossen bis zum Gollevárri, nordöstlich von Polmak, sowie das nördlich davon gelegene Areal bis etwa 10 km nördlich von Tana bru.
Smalfjord 2235 I 1373 Schließt sich nördlich an die Karte 2235 II an. Sie umfasst das Gebiet im Westen vom Linkonjávri bis Rustefjelbma im Osten. Im Norden bildet der Sundvatnet den nördlichsten Punkt der Karte.
Langfjorden 2236 II 1383 Schließt sich nördlich an die Karte 2235 I an. Sie umfasst den nordwestlichsten Teil der Kommune Tana inklusive des Langfjorden auf der Nordkinn-Halbinsel, der zur Kommune Gamvik gehört.
Tana 2335 IV 1409 Schließt sich östlich an die Karte 2235 I an. Sie umfasst das Gebiet östlich des Tanaelva ab dem Ort Nuorttit Sieiddá im Süden bis südlich von Høgholmen im Norden.
Trollfjorden 2336 III 1415 Schließt sich nördlich an die Karte 2235 IV an. Sie umfasst die nördlichste Spitze der Kommune links und rechts des Tanafjorden. Der nordöstliche Teil der Karte deckt schon den Südwesten der Kommune Berlevåg ab.
Oardujav´ri 2335 I 1403 Schließt sich östlich an die Karte 2335 IV an. Sie umfasst den nördöstlichsten Zipfel der Kommune Tana nord- und südlich des Rv 890. Der östliche Teil der Karte deckt auch den Nordwesten der Kommune Lebesby ab.

 

Finnmark: Aktivitäten

©2003 by Otto and Mechtild Reuber

Home